Wegwerfen für das Klima!

Immer wenn ein Wachstumspolitiker meint, man müsse was für die Umwelt tun, dann fällt ihm bestimmt eine Abwrackprämie ein. So jetzt auch dem genial-bayerischen Ministerpräsidenten Söder: Liebe Waschmaschinen und geschätzte Kühlschränke – der Mann will euch an den Kragen bzw. an den Stecker! Dass in euch jede Menge Kilowattstunden und wertvolle Rohstoffe stecken, die bei eurer Herstellung benötigt wurden, interessiert den Bayern-Häuptling nicht. Er meint, irgendetwas in Sachen Klimaschutz tun zu müssen. Genial kommt ihm vor (… es muss bei ihm immer genial zugehen!), dass man das Rauswerfen alter, aber gleichwohl funktionstüchtiger Geräte als Klimaschutz verkaufen und gleichzeitig das Wachstum in der Elektrobranche ankurbeln könnte. Umsatz-Wachstum und Umweltschutz – das freut den Markus! Dumm ist nur, dass die neuen Geräte ewig laufen müssten, bis sie die im Altgerät vernichtete Energie wieder reinholen. Aus diesem Grund gehen wahre Ökos erst ins Repair-Cafe und nicht gleich in den Elektromarkt. Markus Söder ist kein wahrer Öko – er tut momentan nur so. Er ist und bleibt Wachstumsfetischist.

Wegwerfen und Neues kaufen für das Klima – was für eine tolle Idee…


Die ÖDP Unteres Brenztal verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen